Führungen

Entdecken Sie mit einer individuellen Führung den Botanischen Garten und das Botanische Museum

Wir bieten Ihnen:

Buchung und Information

Tel.: 030 - 838 50-100
E-Mail: Fuehrungen@bo.berlin

Führungen sollten bitte frühzeitig im Voraus bestellt werden.
Bitte geben Sie bei Anfragen per E-Mail nach Möglichkeit eine Telefonnummer an, unter der wir Sie zurückrufen können.

Aktueller Corona-Hinweis:

  • Die aktuell geltenden behördlichen Abstands- und Hygieneregeln sind einzuhalten. Zu den Corona-Infos
  • Bei Führungen in den Gewächshäusern gilt die 3G-Regelung bzw. ab 15.11.21 die 2G-Regelung. (3G: negativ getestet, geimpft oder genesen, 2G: geimpft oder genesen). In den Gewächshäusern muss eine medizinische oder eine FFP2-Maske getragen werden. (Die 3G/2G-Regelung gilt nicht für Führungen im Freiland.)
  • Die Kontaktdaten der Teilnehmer*innen werden dokumentiert.
  • Das Entgelt für die Führung zahlen Sie direkt an die Honorarkraft vor Ort.
  • Es ist zusätzlich zur Führungsbuchung ein ermäßigtes Onlineticket pro Teilnehmer*in zu buchen (3 € Garteneintritt, derzeit keine Gruppenticket im Verkauf. Zur Ticketbuchung).
  • Führungen durch den Botanischen Garten dürfen nur von Personen durchgeführt werden, die durch den Botanischen Garten dafür autorisiert sind. Ausnahmen sind die Betreuung von Studierenden und Schulklassen durch deren Lehrpersonal.
  • Führungen für Schüler*innen sind möglich, soweit das Hygienekonzept der Schule Ausflüge erlaubt.

Entgelte:

  • 55,00 € für eine Stunde/Gruppe (1-25 Personen pro Gruppe, Minimum 1 Stunde)
  • 80,00 € für eineinhalb Stunden/Gruppe
  • 100,00 € für zwei Stunden/Gruppe

In den Entgelten für die Führung ist der ermäßigte Garteneintritt noch nicht enthalten und wird zusätzlich berechnet.

Führungen außerhalb der Öffnungszeiten sind auf Anfrage möglich.
 

Führungen für Gruppen

Für Gruppen (1-25 Personen) bieten wir ganz individuelle Führungen an, die von Biologen geleitet werden. Sie bestimmen das Thema und den Zeitpunkt  - und Botaniker entführen Sie in die faszinierende Welt der Pflanzen (auf Deutsch oder Englisch). Lernen Sie einen der drei bedeutendsten Botanischen Gärten der Welt auf ganz besondere Art kennen! 20.000 Pflanzenarten sind in einer denkmalgeschützten Anlage zu entdecken. Unternehmen Sie eine Reise von Europa, den Alpen über den Himalaja zur Prärie Nordamerikas, in den Tropischen Regenwald, die Wüste oder Australien.

Anlässe gibt es viele, z.B. zu einer Geburtstagsfeier, einer Hochzeit, beim Urlaub in Berlin, zur Vorbereitung einer Reise, bei einem Betriebsausflug, zur Teambildung, als ganz besonderes Geschenk, für eine Kindergartengruppe oder eine Schulklasse, Naturfreunde, Pflanzenliebhaber, Hobbygärtner, während der Ausbildung, zur Fortbildung von Biologen, Gärtnern, Pharmazeuten,...

Zu entdecken gibt es reichlich, z.B. im Freiland oder in unseren Gewächshäusern - oder von allem etwas? Nennen Sie uns Ihr Wunschthema für Ihre Führung und wir beraten Sie gern. Sie können sich inspirieren lassen von den folgenden Beispielen (die jedoch nur eine Auswahl der möglichen Führungsthemen sind):

Allgemeine & spezielle Führungen

 

Kinderführungen

 


Führungen aus dem Veranstaltungskalender

Mehrmals im Monat bieten wir Führungen für Einzelpersonen bzw. Minigruppen zu wechselnden Themen der Botanik an. Schließen Sie sich einer Führung an und erleben Sie einen besonderen Einblick in die Botanik, den Garten und/oder das Museum unter Leitung von Diplom-Biologen.
Alle Führungstermine finden Sie unten auf dieser Seite oder Sie wechseln in den Veranstaltungskalender.
Führungen finden aktuell, mit wenigen Ausnahmen, jeden zweiten Sonntagvormittag und jeden zweiten Mittwochnachmittag statt. Jeden 1. Sonntag im Monat (14 Uhr) findet eine Führung für Kinder statt (Anmeldung erforderlich).


 

  • Gewächshaus der Tropischen Nutzpflanzen, Innenansicht
    Führung in den Gewächshäusern mit Dipl. Biologin Beate Senska
    05.12.2021 - 10:00

    Ende des 14. Jahrhunderts war ein Pfund Muskat so viel wert wie sieben fette Ochsen. Exotische Gewürze wie Zimt oder Kardamom waren teurer als die Nahrung selbst. Sie waren nicht nur wertvoll, sondern auch wertbeständig. Das Wertvolle ist geblieben.
     

  • Für Kinder ab 5 Jahren im Botanischen Garten mit Dipl. Biologin Beate Senska
    05.12.2021 - 14:00

    Für unsere fleischfressenden Pflanzen gibt es keine Nikoläuse, dafür haben Karnivoren ihre ganz eigenen Strategien entwickelt. Doch was benötigen Sie zum Überleben und wie funktionieren ihre Fallen?

  • Gewächshaus der Tropischen Nutzpflanzen, Innenansicht
    Führung in den Gewächshäusern mit Dipl. Biologin Beate Senska
    08.12.2021 - 14:00

    Ende des 14. Jahrhunderts war ein Pfund Muskat so viel wert wie sieben fette Ochsen. Exotische Gewürze wie Zimt oder Kardamom waren teurer als die Nahrung selbst. Sie waren nicht nur wertvoll, sondern auch wertbeständig. Das Wertvolle ist geblieben.
     

  • euphorbia pulcherrima
    Führung in den Gewächshäusern mit Dipl.-Biologin Beate Senska
    16.01.2022 - 10:00

    Nicht nur Weihnachtsstern und Christusdorn gehören zur außerordentlich formenreichen Familie der Wolfsmilchgewächse, die sich durch sekundäre Pflanzenstoffe auszeichnet. Diese sehr nützlichen Inhaltsstoffe sind für Menschen teils hochgradig giftig. Der Aufbau der Scheinblüten ist faszinierend, die Samenverbreitung beeindruckend und Pflanzenteile einiger Vertreter sind essbar.
     

  • Führung in den Gewächshäusern mit Dipl.-Biologin Beate Senska
    19.01.2022 - 14:00

    Nicht nur Weihnachtsstern und Christusdorn gehören zur außerordentlich formenreichen Familie der Wolfsmilchgewächse, die sich durch sekundäre Pflanzenstoffe auszeichnet. Diese sehr nützlichen Inhaltsstoffe sind für Menschen teils hochgradig giftig. Der Aufbau der Scheinblüten ist faszinierend, die Samenverbreitung beeindruckend und Pflanzenteile einiger Vertreter sind essbar.
     

  • Führung in den Gewächshäusern mit Dipl.-Biologin Beate Senska
    20.02.2022 - 10:00

    Viele wohlschmeckende Nahrungsmittel werden frisch zum Kauf angeboten. Die meisten sind nicht regional, sondern werden in fernen Gebieten angebaut und hierher transportiert. Auch ihr Herkunftsland und heutiges Hauptanbaugebiet liegen oft Tausende von Kilometern auseinander.
     

  • Führung in den Gewächshäusern mit Dipl.-Biologin Beate Senska
    23.02.2022 - 14:00

    Viele wohlschmeckende Nahrungsmittel werden frisch zum Kauf angeboten. Die meisten sind nicht regional, sondern werden in fernen Gebieten angebaut und hierher transportiert. Auch ihr Herkunftsland und heutiges Hauptanbaugebiet liegen oft Tausende von Kilometern auseinander.
     

  • Führung in den Gewächshäusern mit Dipl.-Biologin Beate Senska
    06.03.2022 - 10:00

    Teile einer Pflanze sind durch Widerhaken sehr anhänglich, sie können mit ihnen klimmen. Doch das können Pflanzen auch mit Hilfe von Stacheln. Dornen und Stacheln sind eine bewährte Bewehrung der Pflanze zum Schutz vor Tierfraß und reduzieren den Wasserverlust.
     

  • für Kinder ab 5 Jahren im Botanischen Garten mit Dipl.-Biologin Beate Senska
    06.03.2022 - 14:00

    Was benötigen die Karnivoren zum Überleben? Wie funktionieren die Fallen?
     

  • Kakteenhaus Innenansicht
    Führung in den Gewächshäusern mit Dipl.-Biologin Beate Senska
    09.03.2022 - 14:00

    Teile einer Pflanze sind durch Widerhaken sehr anhänglich, sie können mit ihnen klimmen. Doch das können Pflanzen auch mit Hilfe von Stacheln. Dornen und Stacheln sind eine bewährte Bewehrung der Pflanze zum Schutz vor Tierfraß und reduzieren den Wasserverlust.
     

  • Leberblümchen - Hepatica nobilis
    Führung im Freiland mit Dipl.-Biologin Beate Senska
    20.03.2022 - 10:00

    Alle freuen sich, wenn die Vorboten des nahen Frühlings nicht nur sprießen, sondern bereits blühen. Doch damit Schneeglöckchen, Blausterne, Krokusse, Leberblümchen und viele mehr so früh erscheinen können, bedarf es der Vorbereitung im Vorjahr.
     

  • Schneeglöckchen (Galanthus nivalis), PG 01. Foto: I. Haas, Botanischer Garten Berlin
    Führung im Freiland mit Dipl.-Biologin Beate Senska
    20.03.2022 - 16:00

    Alle freuen sich, wenn die Vorboten des nahen Frühlings nicht nur sprießen, sondern bereits blühen. Doch damit Schneeglöckchen, Blausterne, Krokusse, Leberblümchen und viele mehr so früh erscheinen können, bedarf es der Vorbereitung im Vorjahr.